Politik : Haftbefehl für NS-Verbrecher

Den Haag - Die Niederlande haben einen europaweiten Haftbefehl für den in Deutschland lebenden NS-Verbrecher Klaas Carel Faber ausgestellt. Damit werde die feste Absicht unterstrichen, das einstige Mitglied der Waffen-SS für Verbrechen in den Niederlanden zu bestrafen, erklärte am Donnerstag ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der gebürtige Niederländer Faber, der inzwischen 88 Jahre alt ist, lebt seit langem als deutscher Staatsbürger unbehelligt in Ingolstadt. In den Niederlanden war er für die Ermordung von mehreren Gefangenen im Transitlager Westerbork 1944 zum Tode verurteilt worden. Nach niederländischen Angaben soll Faber mindestens 22 Juden sowie Widerstandskämpfer ermordet haben. Das Urteil wurde 1948 in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. 1952 floh Faber aus dem Gefängnis. Eine Auslieferung hatten die deutschen Behörden stets abgelehnt. Die Ausstellung eines Europäischen Haftbefehls erfolgte aber im Einklang mit den Bemühungen von Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Faber doch noch hinter Gitter zu bringen. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben