Politik : Haider will doch nicht Parteivorsitz übernehmen

NAME

Wien (dpa). Der österreichische Rechtspopulist Jörg Haider will nun doch nicht Vorsitzender der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) werden. Er werde auf dem Parteitag am 21. September nicht für dieses Amt kandidieren, kündigte Haider am Samstag in einer Presse-Erklärung an. Als Grund nannte er Differenzen über das künftige Parteiprogramm. Zuvor hatte bereits Generalsekretär Peter Sichrovsky angekündigt, von seinem Amt zurückzutreten. Der Kärntner Landeshauptmann war erst am Mittwoch vom FPÖ-Parteivorstand einstimmig zum Nachfolger der zurückgetretenen Susanne Riess-Passer designiert worden.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben