Hamburg : CDU und Grüne kommen sich immer näher

Es geht voran: In Hamburg sind sich bei der achten Verhandlungsrunde von CDU und Grünen beide Parteien beim Thema Wohnen und Stadtentwicklung weitgehend einig geworden. Bei dem rund siebenstündigen Treffen im Goethe-Institut seien "wieder sehr gute Ergebnisse" erzielt worden, gab CDU-Landesschef Michael Freytag bekannt.

Beust Goetsch
Schon fast im Schulterschluss: Christa Goetsch (Grüne) und Ole von Beust (CDU). -Foto: dpa

HamburgAuf dem Weg zu einem möglichen ersten schwarz-grünen Bündnis auf Länderebene haben sich CDU und GAL am Montag auf einen neuen Wohnungsentwicklungsplan für die Hansestadt geeinigt. So sollen jährlich nicht nur 5000 bis 6000 neue Wohnungen geschaffen werden, sondern auch der soziale Wohnungsbau weiter ausgebaut werden, sagte Freytag. Auch im neuen Stadtteil Hafencity strebe man an, "preisgünstigen Wohnraum" zu schaffen, betonte Grünen-Landesvorsitzende Anja Hajduk.

Beim nächsten Treffen am Dienstag wollen CDU und GAL "viele Arbeitsgruppenergebnisse besprechen", sagte GAL-Spitzenkandidatin Christa Goetsch. Bevor in der kommenden Woche die Gesamtpakete beraten werden, ist ein weiterer Gesprächstermin für Mittwoch geplant.

Am Freitag hatten sich CDU und Grüne über ein neues Modell zu den Studiengebühren geeinigt. Bereits in den vorherigen Wochen waren beide Parteien bei den Themen Inneres, Justiz und Gleichstellung sowie Haushaltspolitik und Sport auf einen gemeinsamen Nenner gekommen und hatten ferner erste Einigungen in der Bildungspolitik erzielt. Bei den Knackpunkten Elbvertiefung und Bau des Kohlekraftwerks Moorburg stehen die Entscheidungen noch aus. (sba/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar