Politik : Hamburger Senator warnt vor Islamisten Moscheen-Missbrauch befürchtet

-

(gb). Hamburgs Innensenator Dirk Nockemann warnt davor, dass „Moscheen missbraucht werden, um ausländische Kämpfer anzuwerben und der Scharia hier in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen“. Der Politiker, dessen Partei Rechtsstaatlicher Offensive in aktuellen Umfragen vor der Bürgerschaftswahl bei einem Prozent liegt, sagte dem Tagesspiegel: „Was wir nicht brauchen, sind Brückenköpfe ausländischer Kulturen, die hier Parallelgesellschaften errichten.“ Die „Attas dieser Welt“ seien „in der offenen Gesellschaft Hamburgs groß geworden“. Seine rigide Asylpolitik begründete Nockemann so: „Bevor ich darauf baue, dass die Flut vernünftig wird, erhöhe ich lieber die Deiche.“

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar