HAMED ABDEL-SAMAD : HAMED ABDEL-SAMAD

Das mysteriöse Verschwinden des deutsch-ägyptischen Publizisten Hamed Abdel-Samad hat einen kriminellen und keinen islamistisch-politischen Hintergrund. Nach Angaben der ägyptischen Polizei wurde der 41-Jährige vor dem Al-Azhar-Park in Kairo von Leuten verschleppt, die er kennt und mit denen er sich um Geld streitet. Sie hätten ihn freigelassen, nachdem er ihnen eine Schuldverschreibung unterzeichnet habe. Nach Aussagen seiner Freunde wurde der Autor bei seiner 48-stündigen Odyssee leicht am Auge und am Kopf verletzt. Sein Bruder Mahmud hatte bereits am Dienstagabend kurz nach dem Wiederauftauchen des Verschollenen per Telefon ankündigt, Abdel-Samad werde die Öffentlichkeit rasch über die Hintergründe der mysteriösen Affäre aufklären. Der Buchautor, der aus Ägypten stammt und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, will sich jedoch erst nach seiner Rückkehr nach Deutschland am Donnerstag oder Freitag zu den Einzelheiten äußern. Bis dahin hält er sich in der deutschen Botschaft in Kairo auf. M.G.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben