Hannover-Messe : Köhler fordert ökologische Wirtschaft

Zur Eröffnung der Hannover-Messe fordert Bundespräsident Horst Köhler, Rohstoffe und Energie zu sparen und erneuerbare Energien voranzubringen.

Mitten in der Konjunkturkrise rät Köhler, in der Weltwirtschaft konsequent marktwirtschaftliche Grundsätze zu verwirklichen. Unternehmen in Deutschland sollen außerdem die Chancen betrieblicher Bündnisse und Kurzarbeit nutzen, am besten verbunden mit Weiterbildung. "Wir wissen noch nicht, wann der Aufschwung kommt, aber er wird kommen, und dann werden die Unternehmen gut dastehen, die rasch wieder aufbauen können. Dafür sind sie auf Menschen angewiesen."

Bei der Hannover-Messe, der weltweit größten Industrieschau, stellen von Montag bis Freitag rund 6150 Unternehmen ihre Produkte aus. Trotz der Krise ist die Anzahl an Ausstellern stabil geblieben. Vor allem der deutsche Maschinenbau, die Hauptbranche der Hannover Messe, ist nach Jahren des Booms voll von der Krise erwischt worden. (mm, dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben