Politik : Hauptsache ehrlich

-

Ohne Gegenkandidaten traten am Samstag Dietmar Bartsch als neuer Bundesgeschäftsführer und Bernhard Walther als neuer Schatzmeister der Linkspartei an. Der Steuerberater Walther ist laut Parteichef Lothar Bisky „vielen nicht so bekannt“. Der Lebenslauf des 47-Jährigen wurde ausgereicht – inklusive des Geständnisses, im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit beim DDR-Außenhandelsbetrieb „Sket Export-Import“ eine Verpflichtungserklärung als Inoffizieller Mitarbeiter der Stasi unterschrieben zu haben. Walthers Wahl sollte daran nicht scheitern: Die parteiinternen Regeln der PDS sehen nur vor, dass sich ein Kandidat vor der Wahl zu seiner Biographie bekennen muss. m.m.

0 Kommentare

Neuester Kommentar