Politik : Heftig umkämpft

-

Die westirakische Stadt Falludscha gilt als Hochburg des Widerstandes der sunnitischen Bevölkerung im Irak. Die 285 000 Einwohner umfassende Stadt liegt im sunnitischen Dreieck nördlich und westlich von Bagdad. Die Einwohner standen in engen Beziehungen zum gestürzten Regime des ehemaligen Diktators Saddam Hussein . Dieser hatte die Sunniten – vor allem während der zwölf Jahre andauernden Sanktionen – hofiert, um seine Herrschaft sichern zu können. Nach andauernden, heftigen Gefechten zwischen Aufständischen und USSoldaten begannen

die amerikanischen Truppen Ende April abzuziehen. Gleichzeitig wurde die Kontrolle schrittweise an irakische Sicherheitskräfte übergeben. Ende vergangener Woche mussten die USA einräumen, dass Falludscha wieder von den Aufständischen kontrolliert wird. tbl

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben