Politik : Heftige Proteste in arabischen Ländern

KAIRO .Die Luftangriffe auf Irak haben in der arabischen Welt heftige Reaktionen ausgelöst.In den autonomen Palästinensergebieten, in Amman, Kairo und Khartum strömten viele Menschen auf die Straße, um gegen den Militärschlag zu protestieren.In Rammallah auf der Westbank wurde dabei ein Palästinenser von Israelis erschossen.Auch in Hebron und Bethlehem kam es zu Zusammenstößen.Die Arabische Liga tritt am Sonntag zu einer Sondersitzung zusammen.Der Generalsekretär der Liga, Meguid, bezeichnete den Luftangriff als Aggression gegen die Souveränität und nationale Sicherheit Iraks.Den USA hielt er eine Politik mit zweierlei Maß vor.Während Israel Abkommen verletzen könne, werde Irak bestraft.Syrien und Libanon verlangten eine Einstellung der Kampfhandlungen.Die arabischen Verbündeten der USA äußerten sich zurückhaltend.Ägyptens Präsident Mubarak bedauerte die Entwicklungen und rief alle Seiten zur Zurückhaltung auf.Eine weitere Eskalation müsse verhindert werden.

GroKo, Neuwahlen oder Minderheitsregierung? Erfahren Sie, wie es weitergeht - jetzt gratis Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben