Politik : Heftiger Streit um den Wahlmann Hans Filbinger

-

Berlin/Stuttgart Kurz vor der Bundespräsidentenwahl ist ein Streit über die Teilnahme des früheren baden-württembergischen Ministerpräsidenten Hans Filbinger (CDU) als Unions-Wahlmann ausgebrochen. Hintergrund ist Filbingers Tätigkeit als Militärrichter in der NS-Zeit. SPD-Fraktionsvize Michael Müller forderte CDU-Chefin Angela Merkel auf, Filbinger zurückzuziehen. Auch Grüne, PDS sowie Schriftsteller und die „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes“ protestierten gegen die Entsendung des 90-Jährigen in die Bundesversammlung. Die baden-württembergische CDU-Fraktion wies die Vorwürfe zurück. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar