Politik : Herlitz AG: Ist Herlitz noch zu retten?

Nach dem Insolvenzantrag des Berliner Traditionsunternehmens Herlitz hoffen Politik, Beschäftigte und Management, dass wichtige Unternehmensteile und ein Großteil der Arbeitsplätze erhalten werden können. Der vom Amtsgericht eingesetzte Insolvenzverwalter, Peter Leonhardt, sagte auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in Berlin, "es bestehen gute Aussichten für einen Fortbestand der Firma Herlitz". Auch der Vorstandsvorsitzende des größten deutschen Papier- und Bürowarenherstellers, Christian Supthut, und der Betriebsratsvorsitzende Christian Petsch zeigten sich zuversichtlich. Berlin und Brandenburg sowie die Banken warfen sich allerdings gegenseitig Versagen vor. Das Bankenkonsortium sei seiner Verantwortung als Mehrheitseigner nicht gerecht geworden und habe das Risiko auf den Staat abwälzen wollen, hieß es in Berlin und Potsdam.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben