Politik : Hertha verliert kurz vor Schluss

Nach dem 1:2 in Kaiserslautern fallen die Berliner auf Platz neun

-

Berlin (Tsp). Hertha BSC hat sich mit einer Niederlage in die Winterpause verabschiedet. Der Berliner FußballBundesligist unterlag gestern beim Tabellenvorletzten 1. FC Kaiserslautern mit 1:2. Durch die sechste Saisonniederlage rutscht Hertha auf den neunten Platz ab. Die Entscheidung fiel vor 34 142 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion erst drei Minuten vor Schluss. Berlins Torhüter Gabor Kiraly verschuldete einen Foulelfmeter, den Lauterns Kapitän Harry Koch zum Endstand verwandelte. Kaiserslautern war durch ein Kopfballtor von Vratislav Lokvenc in der ersten Halbzeit in Führung gegangen. Nach der Pause erzielte der Berliner Pal Dardai den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Im zweiten Sonntagsspiel der Fußball-Bundesliga verlor der VfL Wolfsburg mit 1:2 gegen den VfB Stuttgart. Damit wurde die Premiere in der neuen Volkswagen-Arena verpatzt.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben