Hessen : Mutmaßlicher Al-Qaida-Unterstützer festgenommen

Die Bundesanwaltschaft hat im Rhein-Main-Gebiet einen mutmaßlichen Unterstützer des Terrornetzwerks Al-Qaida festnehmen lassen. Er soll potentielle Al-Qaida-Mitglieder im Internet angeworben haben.

Der 24-jährige Adnan V. war bereits am Donnerstag in Offenbach festgesetzt worden, wie die Bundesanwaltschaft mitteilte. Er wurde im Rhein-Main-Gebiet  wegen des Verdachts der Anwerbung von Terrorhelfern festgenommen. Den Ermittlern zufolge soll Propagandamaterial im Internet verbreitet haben. Außerdem steht er im Verdacht, Bestandteile zum Bombenbau erworben zu haben.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Offenbach und eines Frankfurter Geschäftslokals sei eine kleine Menge einer explosiven Substanz sichergestellt worden. Außerdem sei ein elektronisches Gerät beschlagnahmt worden, das nach einer ersten Einschätzung als Zünder für Sprengladungen dienen könne. Bei der Durchsuchungsaktion waren Beamte des Bundeskriminalamts im Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen bestehe aber keine Verbindung zu den jüngst im Internet verbreiteten Drohvideos, heißt es in einer Mitteilung der Behörde. Der Mann wurde dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der nun über den Erlass eines Haftbefehls entscheidet.

Quelle: ZEIT ONLINE, dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben