Politik : Hessen Opposition verlangt Aufklärung - Koch soll Parteifinanzen prüfen

Die aus SPD und Grünen bestehende hessische Opposition hat am Mittwoch vom CDU-Landesvorsitzenden und Ministerpräsidenten Roland Koch eine Stellungnahme zu der CDU-Spendenaffäre verlangt. Die Grünen forderten in Wiesbaden, Koch und der Chef der Staatskanzlei, Franz-Josef Jung, sollten klären, ob es über die von dem ehemaligen CDU-Bundesvorsitzenden und Bundeskanzler Helmut Kohl verwalteten Sonderkonten Geldtransfers an die hessische CDU gegeben habe. Besonderes Interesse bekundete die Opposition an angeblichen Reisen des CDU-Finanzberaters Horst Weyrauch nach Zürich. Die "Süddeutsche Zeitung" hatte berichtet, Weyrauch sei mehrfach nach Zürich gefahren und habe diese Reisen mit dem Vermerk "CDU Hessen" abgerechnet.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben