Politik : Hinter den Linden: Durchgefallen

Robert Birnbaum

Meine Damen und Herren Abgeordneten, liebe Parteifreunde, sehr geehrte Damen und Herren! Ich habe hier vor dem Forum der Öffentlichkeit unseres Volkes ein Geständnis abzulegen. Es betrifft meine Vergangenheit (Beifall von allen Seiten des Hauses). Ich lege dabei Wert auf die Feststellung, dass ich mich aus freien Stücken zu den Brüchen in meiner Geschichte bekenne und keineswegs unter dem Druck irgendwelcher drohender Veröffentlichungen. (Abg. Mierscheidt (SPD): Hört, hört!) Ich bekenne es hier offen: Ich habe als junger Mann den vaterländischen Dienst mit der Waffe verweigert! (Unruhe bei CDU/CSU und Teilen der SPD, Beifall bei Grünen, PDS und der Hälfte der FDP). Mein Gewissen ist aber bei der damals noch obligatorischen Prüfung vor einer Kommission durchgefallen (Zwischenruf von der CDU/CSU: Recht geschehen!). Ich habe mich daraufhin zum Wehrdienst gemeldet. (Unruhe bei PDS und Grünen, Beifall von Teilen der SPD, CDU/CSU und der anderen Hälfte der FDP; Zwischenruf des Abg. Geißler: Vom Saulus zum Paulus!). Ich habe diesen Dienst dann als Sanitätssoldat der Luftwaffe abgeleistet. (Zwischenruf aus den Reihen der CDU/CSU: Weichei!) Ich habe mich von meiner Verweigerung nie distanziert und sehe ... (starke Unruhe bei CDU/CSU und Teilen von SPD und FDP) ... und sehe - immer mit der Ruhe, meine Damen und Herren! - und sehe auch keinen Grund dazu! (Buh-Rufe aus der CDU/CSU, Unruhe bei der Hälfte der FDP) Ich habe mich von meinem Wehrdienst aber ebenfalls nie distanziert und werde ... (anhaltender Tumult bei Grünen und PDS, Radau bei CDU/CSU, SPD und FDP; der Bundestagspräsident lässt den Saal räumen).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben