Politik : Hinter den Linden: Vorgänger

Robert Birnbaum

Waren die Malteser-Ritter die Vorgänger der Christlich-Demokratischen Union? Gibt es eine Kontinuität zwischen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und Friedrich dem Ersten? Welche gerade Linie führt in der Historie zu Jürgen W. Möllemann? Welche Verantwortung trägt die CSU für die Zerstörung Karthagos? Diese und andere Fragen ergeben sich zwangsläufig aus dem so genannten "Stiegler-Stunk".

Der SPD-Abgeordnete Stiegler, wir erinnern uns, hat die Zentrums-Partei, die Deutschnationale Volkspartei, die Deutsche Staatspartei etc. pp. als Vorläufer von CDU, CSU und FDP geortet und daraus eine Nachgeborenen-Verantwortung für das Ende der Weimarer Republik gefolgert. Mit welchem Recht jedoch schweift Stieglers Blick bloß so kurz zurück? Wenn die CDU für das Zentrum gerade stehen muss, dann bitte auch für die Kreuzzüge ("C" im Namen) und die Verwirrungen des Zöglings Törless (spielt im Konvikt). Die SPD wiederum wird sich nur schwer vom Kaiser Friedrich distanzieren können, eindeutig ein Vorfahr des Wolfgang Thierse (Barbarossa = "Rotbart"!).

Dass die CSU sich die Ruinen von Karthago zuzurechnen hat, ergibt sich zwingend aus der Tatsache, dass kein anderer deutscher Politiker je so viel Latein daher geredet hat wie Franz Josef Strauss. Und hinter dem Turmbau zu Babel steckt wahrscheinlich ein Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Urgroßvater jenes FDP-Politikers, der auch immer ganz hoch hinaus will. Nur den biblischen Sündenfall kann die historische Parteienforschung bisher nicht eindeutig zuordnen. Auch wenn es Hinweise in Richtung PDS gibt. Aber der Abgeordnete Stiegler kriegt das bestimmt auch noch raus.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben