Politik : Hoch ansteckend

-

Pockenviren sind hoch ansteckend. Die Infektion erfolgt über Tröpfchen, seltener über Hautkontakt. Die Inkubationszeit liegt zwischen sieben und 19 Tagen. In einem Zeitkorridor von etwa 24 Stunden sind Infizierte ansteckend, ohne dass äußerliche Symptome sichtbar sind. Bei den Erkrankten stellen sich grippeähnliche Symptome ein, dazu kommen hohes Fieber und später der Hautausschlag, die Pocken. Rund 30 bis 40 Prozent der Erkrankten sterben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte Pocken 1980 für ausgerottet. Außerhalb von Labors wurden die Viren zuletzt 1977 in Somalia festgestellt. Als letztes PockenOpfer starb 1978 laut WHO in Großbritannien eine Forscherin. In Deutschland wurde der letzte Fall 1972 diagnostiziert, die Impfpflicht wurde 1976 aufgehoben. lem

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar