Hochschulen : Mehr Mittel für Ausbildung gefordert

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt und die Präsidentin der Deutschen Hochschulrektorenkonferenz, Margret Wintermantel, fordern vom Bund mehr Finanzmittel für eine "qualitativ hochwertige Hochschulbildung".

Berlin - Diese müsse im "Hochschulpakt 2020" eine zentrale Stellung einnehmen, erklärten beide in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Angesichts einer wachsenden Nachfrage nach hochqualifizierten Akademikern in Forschung und Wirtschaft müsse insbesondere die "Beschäftigungsfähigkeit" der Studenten gestärkt werden. Die Umstellung auf die Studienabschlüsse Bachelor und Master müsse "zügig und konsequent" vorangetrieben werden.

Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) wollen ihre Zusammenarbeit in diesem Sinne intensivieren, erklärten Wintermantel und Hundt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben