Politik : Höhn und Vesper führen NRW-Grüne in die Wahl

-

Berlin Bei mehreren Landes- und Bundesparteitagen sind am Wochenende Personalentscheidungen getroffen. Die Grünen in Nordrhein-Westfalen, Regierungspartner der SPD an Rhein und Ruhr, geht erneut mit Umweltministerin Bärbel Höhn und Bauminister Michael Vesper als Spitzenkandidaten in die Landtagswahl im kommenden Mai. Höhn wurde auf einem Parteitag in Dortmund mit mehr als 96 Prozent der Stimmen auf Platz eins der Landesliste gewählt. Vesper wurde mit knapp 74 Prozent auf den zweiten Listenplatz gewählt.

Der Düsseldorfer FDP-Fraktionschef Ingo Wolf führt die NRW-Liberalen in die Landtagswahl 2005. Auf einem Sonderparteitag in Krefeld wurde der 49 Jahre alte Jurist mit 86 Prozent der Stimmen gewählt. Wolf hatte keinen Gegenkandidaten. Nach zehn Jahren wurde auch wieder ein FDP- Generalsekretär in NRW bestimmt: Der 25-jährige Düsseldorfer Landtagsabgeordnete Christian Lindner erhielt 86,9 Prozent. Die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger wurde mit großer Mehrheit als FDP-Vorsitzende in Bayern bestätigt. Beim Parteitag in Lindau votierten 79,3 Prozent der Delegierten für die Bundestagsabgeordnete aus Starnberg. Einen Gegenkandidaten gab es nicht.

In Thüringen wurde Dieter Hausold mit rund 67 Prozent als Landesvorsitzender wiedergewählt. Hausold hatte sich zuvor mehr als 70 Prozent der Stimmen als Ziel gesetzt.

Beim Bundesparteitag der rechtsextremen Republikaner im bayerischen Veitshöchheim setzte sich der langjährige Parteichef Rolf Schlierer gegen seinen Kontrahenten und Stellvertreter Björn Clemens durch. Für Schlierer, der die Republikaner seit 1994 führt, stimmten 145 der 249 Delegierten. Sein Gegenkandidat bekam 99 Stimmen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar