Politik : Hohmann gegen die CDU

-

Die Konstellation im Wahlkreis Fulda ist kurios. Dort kandidiert Martin Hohmann als Einzelbewerber, nachdem die CDU ihren bisherigen Wahlkreisabgeordneten wegen einer antisemitischen Rede ausgeschlossen hatte. Sein Slogan: Erststimme Hohmann, Zweitstimme wie bisher. Also CDU. Doch wenn Hohmann den Wahlkreis direkt gewinnt – was nicht sehr wahrscheinlich, aber nicht ganz auszuschließen ist –, dann zählen diese Zweitstimmen gar nicht. So sieht es das Bundeswahlgesetz ausdrücklich vor. Doch auch ohne Sieg könnte Hohmann seiner ExPartei schaden: Wenn er dem CDU-Kandidaten so viele Erststimmen nimmt, dass die SPD-Bewerberin die Wahl gewinnt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar