HOLOCAUST-GEDENKTAG : Gruß an den Zentralrat

Der Holocaust-Gedenktag soll in diesem Jahr ohne Streit zwischen dem Zentralrat der Juden und Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) um Protokollfragen ablaufen. Anders als 2009 hat Zentralratspräsidentin Charlotte Knobloch diesmal ihre Teilnahme zugesagt. Nach Angaben von Bundestagssprecher Christian Hoose wird sie allerdings nicht im Plenum, sondern wie 2007 und 2008 auf der Ehrentribüne platziert. Das Plenum sei für die Mitglieder der Verfassungsorgane reserviert. Lammert werde Knobloch in seiner Ansprache auch begrüßen. „Alle Ehrengäste werden begrüßt“, sagte Hoose. 2009 war Knobloch dem Gedenktag ferngeblieben, nachdem Zentralrats-Generalsekretär Stephan Kramer vergeblich gefordert hatte, Knobloch solle im Plenum sitzen dürfen und in der Rede Lammerts persönlich begrüßt werden. Generalsekretär Kramer wurde nicht eingeladen – anders als in den früheren Jahren. neu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben