Politik : Holocaust-Mahnmal: Stelenbau gestoppt

Degussa wird Auftrag entzogen

-

Berlin (how). Wieder ein Rückschlag für das geplante HolocaustMahnmal in Berlin: Der Auftrag für den Graffitischutz der 2700 Stelen des Denkmals wurde an das Unternehmen Degussa vergeben – zu dem einst auch die Firma gehörte, die das Zyklon B lieferte, mit dem die Juden vergast wurden. Als das Kuratorium der Mahnmal-Stiftung davon erfuhr, stoppte es die Herstellung der Betonstelen. Nun wird ein neuer Hersteller des Graffitischutzes gesucht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar