Horn von Afrika : Schiff mit 300 Flüchtlingen vor Jemen gesunken

Tragödie vor der jemenitischen Küste: Ein Schiff mit 300 Flüchtlingen an Bord hat ein Riff gerammt und ist gesunken. Etwa 130 Menschen konnten an Land schwimmen.

SanaaVor der Küste Jemens ist am Samstag ein Schiff mit etwa 300 Flüchtlingen an Bord gesunken. Etwa 130 der aus Somalia und Äthiopien stammenden Passagiere hätten an Land schwimmen können, nachdem ihr Boot gekentert sei, teilte das jemenitische Innenministerium mit. Das Holzboot hatte nach diesen Angaben bei stürmischem Wetter ein Riff gerammt. Schiffe der Küstenwache suchten im Bab al-Mandab am Eingang zum Roten Meer weiter nach Überlebenden.

Jedes Jahr versuchen tausende Afrikaner vom Horn von Afrika über Das Meer in den Jemen und weiter nach Westeuropa zu gelangen. Viele von ihnen kommen bei der gefährlichen Überfahrt ums Leben. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben