Horst Köhler : ''Ich werde mein Bestes geben''

Er will noch einmal: Bundespräsident Horst Köhler wird im kommenden Jahr für eine zweite Amtszeit kandidieren. Nun ist die SPD unter Zugzwang - und will trotzdem nicht sofort entscheiden, ob sie Gesine Schwan als Gegenkandidatin nominiert.

213353_0_eb875f4d
Bereit für eine zweite Amtszeit: Bundespräsident Horst Köhler. -Foto: dpa

BerlinHorst Köhlers Entscheidung steht fest: Der Bundespräsident will für eine zweite Amtszeit antreten. "Ich habe mich entschlossen, im kommenden Jahr erneut für das Amt des Bundespräsidenten zu kandidieren", sagte das Staatsoberhaupt in seinem Berliner Amtssitz, dem Schloss Bellevue. Köhler betonte, er wolle dem Land etwas zurückgeben, was es ihm gegeben habe. "Sie können sich darauf verlassen, dass ich mein Bestes geben werde", betonte er. Er habe in den vergangenen Jahren viel Unterstützung von den Bürgerinnen und Bürgern erhalten. Deutschland sei vorangekommen. Der eingeschlagene Weg der Erneuerung solle weiter gegangen werden. "Ich möchte den Prozess von Bewahren und Wandel in Deutschland weiter begleiten und fördern", sagte Köhler.

Die SPD will am Montag im Parteivorstand über ihr weiteres Vorgehen bei der Bundespräsidentenwahl entscheiden. Das kündigte Parteichef Kurt Beck unmittelbar nach Köhlers Stellungnahme an. Als mögliche Gegenkandidatin ist Gesine Schwan im Gespräch. Die Präsidentin der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder war vor vier Jahren schon einmal gegen Köhler angeteten. Zugleich sagte Beck: "Die SPD nimmt die Entscheidung von Bundespräsident Horst Köhler zu kandidieren mit Respekt zur Kenntnis."

Die Präsidentenwahl findet am 23. Mai 2009 statt. Köhler war vor vier Jahren mit einer schwarz-gelben Mehrheit zum Staatsoberhaupt gewählt worden. Inzwischen ist diese Mehrheit in der Bundesversammlung nicht mehr sicher. Erst nach der bayerischen Landtagswahl im September wird die endgültige Zusammensetzung des Gremiums feststehen. (sf/ae/sgo/ddp/dpa/AFP)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben