Politik : Hundeverordnung kommt auf den Prüfstand

-

(Tsp). Das Berliner Verwaltungsgericht hat die Hundeverordnung juristisch in Frage gestellt. Der Mangel der Verordnung bestehe darin, dass bestimmte Rassen von vornherein als gefährlich eingestuft werden. Es sei aber umstritten, welchen Einfluss außerdem noch Erziehung des Hundes und Eignung des Halters auf das aggressive Verhalten habe. In der Senatsverwaltung für Gesundheit will man zunächst die schriftliche Begründung abwarten und dann die Verordnung „sehr genau prüfen“. Bislang sei man davon ausgegangen, dass sie „rechtsfest“ sei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben