Politik : Hungerhilfe erhält Nordkorea erst nach diplomatischen Gesprächen

Japan hat am Dienstag die Aufhebung aller gegen Nordkorea verhängten Sanktionen angekündigt. Das gab der Chefsekretär des japanischen Kabinetts, Aoki, bekannt. Tokio hatte in Reaktion auf einen nordkoreanischen Raketentest im August vergangenen Jahres sämtliche Lebensmittelhilfen für das unter Hunger leidende kommunistische Land gestoppt. Die Wiederaufnahme der Hilfe machte Japan aber von Gesprächen über eine Normalisierung der diplomatischen Beziehungen abhängig.

Der Koordinator für die UN-Hilfe in Pjöngjang, Morton, begrüßte den Schritt als eine "gute Sache". In Peking sagte er, bessere Ernten und die internationale Hilfe hätten das Schicksal der Hungernden etwas erleichtert, doch verschlechtere sich die Gesundheitsversorgung weiter. "Die Krise ist keineswegs vorüber." Viele Kinder litten weiter an starker Unterernährung und an Krankheiten wegen verschmutzem Trinkwasser.

0 Kommentare

Neuester Kommentar