Politik : Hymne an Gysi (Kommentar)

Moritz Rinke

Gabi Zimmer hatte Tränen in den Augen. Christa Luft lief die Wimperntusche. Dietmar Bartsch biss auf seine Unterlippe. Nur Sahra Wagenknecht saß ungerührt, wobei sich die Kommentatoren fragten, ob nicht auch Sylvia-Yvonne Kaufmann eher ungerührt da saß und nur so tat, als weine sie, ebenso wie Petra Pau und Petra Sitte. Hier noch einmal die Szene aus Münster vom Parteitag: GREGOR GYSI: "Ich gehe! Endgültig! Ich möchte in die Oper! Ich werde nie wieder im ersten Akt an die Parteivorstandsitzung denken! Endlich Schluss!"

Eins ist sicher: Gabi Zimmers Tränen waren echt, sie ist Realpolitikerin. Das gleiche gilt für Christa Luft. Bei Dietmar Bartsch könnte man noch sagen: Auf eine Unterlippe beißen, kann Verbitterung bedeuten, aber auch ein Nachfolgerlächeln vertuschen, wenn es gerade nicht angebracht ist, zu lächeln, wir kennen das von Wolfgang Schäuble. Doch vermutlich trifft ersteres zu, denn warum sollte Bartsch lächeln, wenn ihm Sylvia-Yvonne Kaufmann, die weint, aber vermutlich innerlich lächelt, schon bedrohlich im Nacken sitzt? Sylvia-Yvonne Kaufmann will nämlich auch Nachfolgerin werden - von Lothar Bisky. (Jeder weiß, dass wer Nachfolger von wird, eigentlich Nachfolger von Gysi wird, weil Gysi die Partei war, nicht Bisky). Zurück zu Sylvia-Yvonne Kaufmann: Kaufmann weiß, dass Dietmar Bartsch auf jeden Fall von Lothar Bisky gewollt ist, weil der wenigstens ein bisschen so ist wie Gregor Gysi. Darum muss die Fundamentalistin noch weinend Bartsch eins vor den Latz knallen. Tat sie auch. Danach rannte Bartsch raus, und Petra Pau lächelte. Wieso lächelte jetzt Petra Pau?

Vermutlich könnte auch Petra Pau Nachfolgerin werden, denn wenn Bartsch rausrennt, rennt noch ein Realpolitiker raus, das weiß Pau, die selbst Realpolitikerin ist und deshalb Gegenkandidatin von Sylvia-Yvonne Kaufmann sein könnte. Wenn sich jetzt nur nicht noch Sahra Wagenknecht zu Wort gemeldet hätte! Wagenknecht ist Mitglied der Kommunistischen Plattform und auf jeden Fall gegen Jürgen Bartsch. Ist sie deshalb automatisch für Sylvia-Yvonne Kaufmann? Nein! Wagenknecht sagt, Kaufmann habe keine Ambitionen, aber warum ekelt die dann eigentlich Bartsch aus dem Saal?

Gestern Nachmittag wurde überraschend Petra Sitte ins Gespräch gebracht. Von Peter Porsch aus Sachsen. Und als direkter Nachfolger von Gysi wird übrigens Roland Klaus gehandelt. Aber das ist egal. In Münster sagte übrigens noch André Brie, er habe Angst vor einer PDS ohne Gysi.

0 Kommentare

Neuester Kommentar