Politik : Identitätsfragen

NAME

Angesichts der neuen Antisemitismus- Debatte fordern der Zentralrat der Juden in Deutschland und die Grünen gemeinsam eine breite Debatte über das Selbstverständnis der Deutschen. Es gehe dabei nicht um Minderheiten, sagte Zentralrats- Präsident Paul Spiegel nach einem Treffen mit Grünen-Spitzenpolitikern in Berlin. „Es geht um die Zukunft dieses Landes.“ Laut Parteichefin Claudia Roth sind sich beide Seiten einig, dass die Debatte mit dem Einzug des Antisemitismus in den „politischen Salon“ eine neue Qualität erreicht habe. Auch für die Grünen gehe es „im Kern um eine Identitätsdebatte“. Der Zentralrat bewertete in dem Gespräch die Widerstandsfähigkeit der politischen Kultur gegenüber antisemitischen Versuchungen skeptisch. Zentralrats-Mitglieder würdigten hinter verschlossenen Türen, dass führende Grünen-Politiker als Erste die Gefahr öffentlich benannt hatten und damit dem Gefühl des Alleingelassen-Seins entgegengewirkt hatten. hmt

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben