IFTIKHAR CHAUDHRY : Galionsfigur der Opposition

Iftikhar Chaudhry lässt sich nicht einschüchtern. Irgendwie schafft es der mit Hausarrest belegte Chefrichter Pakistans, am Dienstag über Telefon zu protestierenden Anwälten in Islamabad zu sprechen. Er ruft das Volk auf, „sich zu erheben“. Und kündigt einen neuen Feldzug gegen die „Diktatur“ von Militärherrscher Pervez Musharraf an. „Chaudhry, wir sind bereit, für dich zu sterben“, skandieren die Anwälte. Nicht Benazir Bhutto oder Nawaz Sharif, sondern der 58-jährige Jurist ist der wahre Held von Pakistans Opposition. Noch Samstagabend hatten er und sechs Richterkollegen versucht, Musharraf zu stoppen, und den Ausnahmezustand präventiv für verfassungswidrig erklärt. Sie wussten, dass sie wenig ausrichten können. Aber es ging ihnen darum, Courage zu zeigen. Soldaten umstellten das Gerichtshaus und führten die sieben Richter ab. Noch in der Nacht ließ Musharraf Chaudhry absetzen. Es ist bereits das zweite Mal, dass Musharraf versucht, den unbeugsamen Chefrichter loszuwerden. Schon im März hatte er ihn unter fadenscheinigen Vorwürfen suspendiert. Doch was als Befreiungsschlag gedacht war, wurde Musharrafs Waterloo. Chaudhry nahm den Fehdehandschuh auf, tourte durch die Lande und scharte die Massen hinter sich. Erst kamen die Anwälte, dann kamen Tausende, um dem Richter zuzujubeln – und nach Demokratie zu rufen. Der Unmut über Musharraf fand endlich seine Galionsfigur. Chaudhry gilt als harsch und rechthaberisch, aber er ist auch standfest, stur und integer. Und er hat bewiesen, dass er es mit Musharraf und seiner Armee aufnimmt. chm

0 Kommentare

Neuester Kommentar