Politik : IG Metall setzt auf Kompromiss

„Nein“ nur zu längerer Arbeitszeit

-

Berlin (alf). Die IG Metall zeigt sich in der aktuellen Tarifrunde kompromissbereit. Jörg Hofmann, der Verhandlungsführer der Gewerkschaft, sagte dem Tagesspiegel: „Für uns nicht verhandelbar ist eine Verlängerung der Arbeitszeit, die zu einer einseitigen Belastung der Beschäftigten führt. Davon abgesehen kann man mit uns über alles reden.“ Die Forderungen der Beschäftigten seien realistischer geworden. Bei der Lohnrunde 2002 habe es mehr Druck gegeben, weil der Abschluss im Jahr zuvor relativ niedrig gewesen sei, sagte Hofmann. Der Abschluss 2002 habe dagegen die Reallöhne gesichert. „Im Übrigen wird auch gesehen, dass es in manchen Betrieben akute Beschäftigungsprobleme gibt“, sagte Hofmann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar