Politik : Immer schnell

cas

Sie hat ein scharfes Mundwerk, und mancher, der sie nicht so genau kennt, nennt Herta Däubler-Gmelin daher nur "Schwertgosch". Einige Kollegen fürchten sie. Dabei trägt sie doch auch ihr Herz auf der Zunge. Herta Däubler-Gmelin sorgt sich tatsächlich um Menschen, um Muskelkranke, Morbus-Crohn-Kranke, Epileptiker, dazu hat sie Aufgaben in der Stiftung "Lebenshilfe", in der Marie-Schlei-Stiftung ... Seit 1965 gehört Däubler-Gmelin der SPD an, seit 1972 dem Bundestag. Evangelische Christin ist die 58-Jährige obendrein, was im Schwäbischen, in Tübingen, wo sie zwar nicht geboren wurde, aber herkommt, schon etwas besonderes bedeutet. Strenge zum Beispiel; und weiß Gott, die begeisterte Bundesministerin der Justiz, Jura-Professorin und Mutter, kann streng sein. Aber nicht nur. Einer ihrer Träume? Porsche fahren. Als der dann vor ihr steht, ein Geschenk, silbrig glänzend, nur im Kleinformat, muss sie doch lachen. Glaube keiner, dass sich Frau Ministerin damit korrumpieren ließe. Weder im Großen noch im Kleinen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben