INDIENS MILITÄR : INDIENS MILITÄR

Indien wird oft als größte Demokratie der Welt genannt, weniger häufig wird erwähnt, dass das Land auch weltgrößter Waffenimporteur ist. Delhi ist für knapp zehn Prozent der weltweiten Waffenimporte verantwortlich, das Militärbudget lag 2011 bei 46,8 Milliarden US-Dollar. Damit listet das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri Indien bei den Militärausgaben weltweit auf Platz acht und vor Staaten wie Deutschland, Brasilien oder Südkorea. Gerade erst bestellte Indien beim dem französischen Konzern Dassault 126 neue Kampfflugzeuge, es handelt sich um den aktuell größten Rüstungsauftrag. Indiens wichtigster Waffenlieferant ist Russland, von dem es unter anderem Atom-U-Boote und Panzer für seine 1 325 000 Mann starke Armee einkauft. Das liegt aber auch daran, dass die indischen Streitkräfte hoffnungslos veraltet waren und nun seit einigen Jahren modernisiert werden. Kritiker weisen zwar auf die etwa 500 Millionen Inder hin, die mit etwa 1,25 US-Dollar am Tag überleben müssen. Doch im politischen Establishment misstrauen viele den Nachbarstaaten China und Pakistan, mit denen das Land schon mehrere Kriege oder kriegerische Auseinandersetzungen geführt hat. Abrüstung ist deshalb kein Thema. cir

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben