Politik : Indonesien lässt Extremisten frei

-

(mkb). In Indonesien wird der islamische Fundamentalist Abu Bakar Bashir schon im kommenden Monat aus dem Gefängnis entlassen, weil das Oberste Gericht seine Haftstrafe halbiert hat. Terrorexperten kritisierten die Entscheidung. Sie glauben, dass Bashir geistlicher Führer der südostasiatischen Terrorgruppe „Jemaah Islamijah“ (JI) war oder ist. „Ich sehe viel Politik in der Strafmilderung“, meint JIExperte Zachary Abusa, „Indonesien hat zurzeit kein Interesse daran, Terror zu bekämpfen.“ JI soll Verbindungen zum Terrornetzwerk Al Qaida haben. Bashir sagt, er habe die gleichen Ziele wie Osama bin Laden, verfolge diese aber mit friedlichen Mitteln. Der 65-Jährige leitet ein islamisches Internat. Fünf Absolventen waren 2002 an den Terroranschlägen auf Bali beteiligt. Bashir war wegen Landesverrat, Einreisevergehen und Dokumentenfälschung zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Vom Vorwurf, er sei Chef der JI, wurde er aber freigesprochen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben