Exklusiv

Ingolstadt : Mixa nimmt nicht an Trauerfeier für Soldaten teil

Die Kanzlerin und der Verteidigungsminister werden da sein, der katholische Militärbischof nicht: Der Bischof des Bistums Augsburg, Walter Mixa, wird am kommenden Sonnabend nicht in Ingolstadt an der Trauerfeier für die vier getöteten Soldaten in Afghanistan teilnehmen.

Eine Erklärung dafür wurde vom Militärbischofsamt in Berlin nicht genannt. Statt Mixa werde der Militärgeneralvikar und Leiter der Kurie des Militärbischofsamtes, Walter Wakenhut, den Gottesdienst im Ingolstädter Münster mit dem Leitenden Militärdekan des Evangelischen Kirchenamtes, Matthias Heimer, halten, hieß es. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg werden zur Trauerfeier erwartet. Mixa hatte kürzlich zugegeben, in seiner Zeit als Schrobenhausener Stadtpfarrer Kinder und Jugendliche geohrfeigt zu haben. Er steht zudem in Verdacht, Gelder der Waisenhausstiftung satzungswidrig verwendet zu haben.

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben