Politik : Innenpolitische Kurzmeldungen: Skinheads verurteilt und mehr

mehr

Braunschweig (dpa). Drei Skinheads im Alter von 18 bis 22 Jahren sind am Mittwoch vom Braunschweiger Landgericht wegen gemeinschaftlichen Mordversuchs zu Freiheitsstrafen zwischen fünfeinhalb und drei Jahren verurteilt worden. Für den vierten Angeklagten setzte die Jugendkammer die Strafe von zwei Jahren zur Bewährung aus.

Klimmt will in den Bundestag

Hamburg (AFP). Der frühere Bundesverkehrsminister Reinhard Klimmt (SPD) plant sein politisches Comeback. Wie der "Stern" berichtet, will sich Klimmt bei der Wahl 2002 um ein Bundestagsmandat bemühen.

Kassen setzen Ministerin Frist

Berlin (rtr). Im Streit um die Festbeträge für Arzneimittel haben die gesetzlichen Krankenkassen Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) eine einmonatige Frist für die Neuregelung gesetzt. Die Spitzenverbände der Krankenkassen wollen nun die Entscheidung über eine Senkung der Festbeträge bis zum 12. März verschieben.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben