INSPEKTION VOR ORT : INSPEKTION VOR ORT

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy besucht am Donnerstag als erster ausländischer Staatschef nach der Atomkatastrophe Japan. Er werde dort mit Regierungschef Naoto Kan sprechen, teilte das Präsidialamt in Paris mit. Der französische Atomkonzern Areva werde zwei Fachleute nach Japan schicken, kündigte Industrieminister Eric Besson an. Tepco hatte in Frankreich, dem Land mit den weltweit zweitmeisten Atomreaktoren, um Hilfe nachgefragt. Der Chef der US-Atomregulierungsbehörde (NRC), Gregory Jaczko, hat sich bereits am Montag in Japan informiert. Er traf in Tokio mit japanischen Regierungskollegen und anderen Atomexperten zusammen. Er sprach von einer „anhaltend ernsten Herausforderung“ und versprach, die amerikanischen Atomexperten vor Ort zu belassen. AFP/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben