• Integration von Flüchtlingen: Deutlich mehr Anträge auf Arbeitserlaubnis durch Asylbewerber

Integration von Flüchtlingen : Deutlich mehr Anträge auf Arbeitserlaubnis durch Asylbewerber

Knapp 27.000 Asylbewerber haben einem Medienbericht zufolge zwischen Januar und April 2016 eine Arbeitserlaubnis beantragt. Auch die Anzahl der erteilten Genehmigungen ist deutlich gestiegen.

Immer mehr Asylbewerber dürfen schon während des laufenden Asylverfahrens arbeiten.
Immer mehr Asylbewerber dürfen schon während des laufenden Asylverfahrens arbeiten.Foto: Patrick Pleul/dpa

In Deutschland erhalten mehr Asylbewerber eine Arbeitserlaubnis. Die Zahl der erteilten Genehmigungen hat sich binnen Jahresfrist fast verdreifacht. Wie die „Thüringer Allgemeine“ (Mittwoch) berichtet, wurden bei den Arbeitsagenturen zwischen Januar und April 2016 knapp 27.000 Anträge auf eine Arbeitsmarktzulassung gestellt, im Vorjahreszeitraum waren es noch 11.200. Dies entspricht einer Steigerung um 140 Prozent. Drei Viertel der Anträge (75,5 Prozent), insgesamt etwa 20.300, wurde stattgegeben, so dass die Betroffenen noch während des laufenden Asylverfahrens eine Stelle annehmen konnten. Im Vorjahreszeitraum wurden lediglich 7700 dieser Arbeitsmarktzulassungen erteilt.

Die Daten wurden der Zeitung von der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf Anfrage übermittelt. Eine BA-Sprecherin sagte der Zeitung, die Menschen, die nach Deutschland kommen, seien mehrheitlich jung und gut motiviert. „Unsere Erfahrung zeigt, dass viele von ihnen rasch Geld verdienen möchten, weil sie zum Beispiel die Familie in der Heimat unterstützen oder die Kosten der Flucht begleichen wollen.“ Grundsätzlich gelte Arbeit als der beste Weg zur Integration. (dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben