Internationale Beziehungen : Schäuble mahnt Respekt vor China an

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble glaubt, dass die Olympischen Spiele China weiter öffnen werden. Kritik gegenüber der Politik Pekings müsste aber respektvoller formuliert werden.

BerlinDer "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" sagte Schäuble: "Die Olympischen Spiele werden die Öffnung Chinas weiter voranbringen. Die Chinesen scheinen einzusehen, dass Freiheit und Menschenrechte die beste Basis für eine gute Zukunft sind. "Der CDU-Politiker rief dazu auf, die Fortschritte in China anzuerkennen.

"Wir sollten Respekt vor der Entwicklung Chinas haben und vor der Größe der Probleme, die die chinesische Führung meistern muss, in einem Land mit eineinhalb Milliarden Menschen, von denen mehrere hundert Millionen noch immer unvorstellbar arm sind", sagte Schäuble. Das heiße nicht, dass der Westen keine Kritik üben dürfe. "Trotzdem dürfen wir selbstbewusst sagen, dass wir manches, was in China geschieht, nicht für richtig halten. Wenn man das respektvoll tut, so ist meine Erfahrung, stößt man auch auf offene Ohren." (fg/dpa)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben