• Internationaler Strafgerichtshof: Kongolesischer Rebellenführer in Den Haag schuldig gesprochen

Internationaler Strafgerichtshof : Kongolesischer Rebellenführer in Den Haag schuldig gesprochen

Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat der Internationale Strafgerichtshof ein Urteil gefällt. Der Kongolese Thomas Lubanga wurde wegen der Rekrutierung von Kindersoldaten schuldig gesprochen.

Der ehemalige kongolesische Rebellenführer Lubanga zeigte keine Regung vor Gericht.
Der ehemalige kongolesische Rebellenführer Lubanga zeigte keine Regung vor Gericht.Foto: rtr

Der Internationale Strafgerichtshof hat am Mittwoch den ehemaligen kongolesischen Rebellenführer Thomas Lubanga wegen der Rekrutierung von Kindersoldaten schuldig gesprochen. Lubanga zeigte keine Regung, als der Vorsitzende Richter Adrian Fulford das Urteil verlas. Dem ehemaligen Rebellenführer droht die Höchststrafe - lebenslange Haft.

Es handelt sich um das erste Urteil des Gerichts in Den Haag seit seiner Gründung vor zehn Jahren. Im Prozess wurde Lubanga vorgeworfen, in den Jahren 2002 bis 2003 in der ostkongolesischen Provinz Ituri Kindersoldaten zum Töten, Plündern und Vergewaltigen gezwungen zu haben. Lubanga hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Das Gerichtsverfahren gegen ihn begann im Januar 2009.

(dapd)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben