Irak : 15 Jahre Haft für "Chemie Ali"

Verbrechen gegen die Menschlichkeit und vorsätzlichen Mord - so lautet das Urteil gegen den ist den ehemaligen irakischen Vize-Regierungschef. Tarik Asis muss für 15 Jahre ins Gefängnis. Auch den berüchtigten "Chemie-Ali" erwartet eine lange Haftstrafe.

BagdadDer als "Chemie Ali" bekannte Ali Hassan al Madschid, ein Cousin des ehemaligen irakischen Staatschefs Saddam Hussein, muss für 15 Jahre in Haft, wie der Richter Rauf Raschid Abderrahman am Mittwoch in Bagdad verkündete. Beide Angeklagten hätten sich im Zusammenhang mit der Hinrichtung von 42 Kaufleuten im Jahr 1992 des vorsätzlichen Mordes und der Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gemacht.

Angeklagt waren neben Asis und Madschid noch sechs weitere Vertreter des Regimes von Saddam Hussein. Ihnen hatte die Todesstrafe gedroht. Die verurteilten und hingerichteten Kaufleute sollen während der internationalen Sanktionen gegen den Irak mit Lebensmittelpreisen spekuliert haben. Madschid alias "Chemie Ali" war in der vergangenen Woche wegen der Tötung von Dutzenden Schiiten zum dritten Mal zum Tode verurteilt worden. Der auch in diesem Fall mit ihm angeklagte Asis war freigesprochen worden. (mfa/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben