Irak : 35 Tote nach Bombenanschlag in Bagdad

Viele Tote und viele Verletzte: Erneut hat es in Bagdad einen blutigen Anschlag gegeben. Er richtete sich gegen einen Markt, der von Christen und Muslimen gern besucht wird.

In Trümmern: Der Bombenanschlag verwüstete den Marktplatz in Bagdad und riss viele Menschen in den Tod.
In Trümmern: Der Bombenanschlag verwüstete den Marktplatz in Bagdad und riss viele Menschen in den Tod.Foto: Reuters

Bei einem Anschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Mittwoch 35 Menschen getötet und mehr als 50 weitere verletzt worden. Wie das das Innenministerium mitteilte, ereignete sich der Anschlag auf einem Markt im südlichen Stadtviertel Dura. Der Ministeriumssprecher Saad Maan wies gegenüber der Nachrichtenagentur AFP Berichte zurück, dass der Anschlag christlichen Gläubigen gegolten habe, die gerade aus einer nahegelegenen Kirche gekommen seien.

Entsprechende Angaben hatte es zuvor aus Polizei- und Sicherheitskreisen gegeben. „Der Anschlag richtete sich gegen den Markt und nicht gegen eine Kirche“, betonte Maan. Der Markt werde sowohl von Muslimen als auch von Christen gern besucht. Die Gewalt im Irak hat in diesem Jahr wieder einen neuen Höhepunkt erreicht. Seit Jahresbeginn wurden laut einer AFP-Zählung mehr als 6650 Menschen bei Anschlägen und anderen Gewalttaten getötet. (AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar