Irak : Acht mutmaßliche Al Qaida-Mitglieder getötet

Mit Luftangriffen im Norden Bagdads hat die amerikanische Armee ihren Kampft gegen terroristische Gruppierungen im Irak fortgesetzt. Sechs Verdächtige wurden festgenommen und acht Al Qaida-Mitglieder getötet.

Bagdad - Mit Jagdflugzeugen und Kampfhubschraubern haben die US-Streitkräfte Luftangriffe geflogen und dabei acht mutmaßliche Al-Qaida-Mitglieder getötet. Außerdem seien weitere sechs Verdächtige in der Region Tadschi im Nordosten des Iraks festgenommen worden, teilte die US-Armee mit. Die getöteten Kämpfer seien an Angriffen gegen die multinationalen Truppen im Irak beteiligt gewesen.

In der Region stationierte US-Soldaten hätten bewaffnete Kämpfer in ihre Richtung vordringen sehen und am Morgen militärische Hilfe aus der Luft angefordert, hieß es weiter. In der Region von Tadschi kam es in den vergangenen Tagen zu verschiedenen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und sunnitischen Kämpfern, die dort mindestens drei US-Helikopter abschossen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar