Irak : Al-Maliki sucht "entscheidende Schlacht"

Der irakische Ministerpräsident Nuri al-Maliki will hart durchgreifen. Nach den blutigen Anschlägen in Bagdad, hat er eine Offensive gegen Terroristen im Nordirak angekündigt.

BagdadWie die Nachrichtenagentur Aswat al-Irak berichtete, sagte al-Maliki am Samstag in Mossul, die Zeit sei reif, die entscheidende Schlacht gegen den Terror im Nordirak zu beginnen. Bewaffnete Gruppen und Anhänger des gestürzten Saddam- Regimes hätten das Gebiet zu einem Sprungbrett für ihre kriminellen Aktionen gegen die Bevölkerung gemacht.

Al-Maliki war am Samstag nach Mossul gekommen und hatte sich mit Militärkommandanten getroffen, um die Sicherheitslage in der Stadt zu erörtern. Der irakische Ministerpräsident hatte bereits zuvor davon gesprochen, dass die entscheidende Schlacht gegen das Terrornetzwerk Al Qaida in Mossul ausgetragen würde.

Bei zwei Selbstmordanschlägen auf zwei Märkten in Bagdad waren mindestens 99 Menschen ums Leben gekommen. Etwa 145 Menschen wurden verletzt. Am Freitag hatten sich zwei Attentäterinnen nahezu zeitgleich auf zwei verschiedenen, zu dieser Zeit stark belebten Bagdader Tiermärkten in die Luft gesprengt. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben