Irak : Briten starten "Operation Sindbad"

Britische und irakische Streitkräfte haben einen mehrmonatigen Einsatz begonnen. Ziel sei es, die Sicherheit in der Stadt Basra wiederherzustellen und den Wiederaufbau voranzutreiben.

Bagdad - Mit der "Operation Sindbad" sollten die Lebensbedingungen der Einwohner von Basra verbessert werden, sagte ein Sprecher der britischen Streitkräfte in Bagdad. Unter anderem würden die Soldaten die Straßenbeleuchtung reparieren und den Müll auf den Straßen beseitigen. Zudem sollten Krankenhäuser in Stand gesetzt, die Wasserversorgung verbessert und Unterrichtsmaterial an Schulen verteilt werden.

Bei dem Einsatz sollen nach Angaben des Militärsprechers die internationalen Truppen für die Sicherheit sorgen, damit die irakische Armee den Wiederaufbau unterstützen könne. Zudem solle die örtliche Polizei neu aufgestellt werden, nachdem sie von Milizionären unterlaufen worden sei. Auf längere Sicht solle es die "Operation Sindbad" ermöglichen, dass die Iraker wieder die Kontrolle über Basra übernehmen und die Zahl der in Basra benötigten internationalen Truppen reduziert werden könnten.

In der vergangenen Woche hatten lokale Verantwortliche einen Sicherheitsplan für Basra gefordert. Sie hoffen, mit einem solchen Plan die allgegenwärtige Gewalt unter rivalisierenden Milizen und kriminellen Banden bekämpfen zu können. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar