Irak : Ein Toter nach Explosionen neben polnischer Botschaft

Fünf Tage nach dem Anschlag auf den Konvoi des polnischen Botschafters in Bagdad sind erneut mehrere Sprengsätze in der Nähe der polnischen Vertretung detoniert.

Bagdad/WarschauIrakische Medien berichteten unter Berufung auf die Polizei, ein Mensch sei getötet, drei weitere verletzt worden. Der polnische Innenminister Zbigniew Wasserman sagte in Warschau, die Regierung habe nach der Attacke vom vergangenen Mittwoch bereits beschlossen, die Botschaft in die streng abgeriegelte "Grüne Zone" der irakischen Hauptstadt zu verlegen, in der unter anderem auch die Botschaften der USA und Großbritanniens untergebracht sind.

Polen hat derzeit rund 900 Soldaten im Irak stationiert. Am Mittwoch war Botschafter Edward Pietrzyk einem Attentatsversuch entgangen, bei dem einer seiner Leibwächter und zwei Iraker getötet wurden. Der Botschafter erlitt schwere Verbrennungen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben