Irak : Heftige Kämpfe in Bagdad und Basra

Die Offensive der US-gestützten irakischen Sicherheitskräfte gegen die Anhänger des radikalen Schiitenführers Muktada al-Sadr geht weiter: Im Süden des Irak kamen offenbar zahlreiche Menschen ums Leben - laute Explosionen sind zu hören.

Basra
Irakische Truppen rücken in Basra gegen schiitische Milizen vor. -Foro: AFP

BagdadBei schweren Kämpfen zwischen irakischen Regierungstruppen, die von US-Soldaten unterstützt werden, und schiitischen Milizen in Basra sind am Samstag nach Angaben von Augenzeugen mehrere Menschen getötet und verletzt worden. Genaue Zahlen gab es zunächst nicht. Zuvor hatten irakische und amerikanische Soldaten mit Unterstützung von Kampfhubschraubern Basras Schiiten-Viertel Hajanija angegriffen.

Auch in dem Bagdader Schiiten-Vorort Sadr City kämpften von US-Soldaten unterstützte irakische Soldaten gegen Militante. In Sadr City dauerten die Gefechte Augenzeugen zufolge von Freitagabend bis zum Samstagmorgen.

In Basra waren laute Explosionen zu hören. Der Stadtteil Hajanija gilt als Hochburg des radikalen Schiiten-Predigers Muktada al-Sadr. Die Regierung hatte im März mit einer Offensive gegen Al-Sadrs Miliz begonnen. Der schiitische Regierungschef Nuri al-Maliki will Al-Sadr zwingen, seine Miliz, die sogenannte Mahdi-Armee, aufzulösen.

Bei zwei Sprengstoffanschlägen im nordirakischen Kirkuk wurden unterdessen nach Angaben der Polizei zwei Menschen getötet und 13 verletzt. (ck/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar