Irak : Kameramann von Associated Press TV getötet

Ein irakischer Kameramann der Nachrichtenagentur AP ist am Dienstag in der nordirakischen Stadt Mossul getötet worden.

Bagdad - Der AP-Korrespondent in Bagdad, Robert Reid, sagte, Aswan Ahmed Lutfallah sei von Kugeln getroffen worden. Die genauen Umstände seines Todes standen zunächst nicht fest.

Der 33-jährige Fotojournalist war seit 2005 in Mossul für Associated Press Television Network (APTN) tätig. Es handelt sich um den vierten Medienmitarbeiter, der innerhalb von zwei Monaten in der hauptsächlich von Kurden bewohnten Erdölstadt getötet wurde. Nach Angaben der Organisation Reporter ohne Grenzen starben seit dem Einmarsch der USA im März 2003 im Irak mindestens 132 Journalisten und Medienmitarbeiter, die meisten von ihnen Iraker. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben