Irak-Konferenz : Trifft Rice Irans Außenminister Mottaki?

US-Außenministerin Condoleezza Rice könnte bei der für Mai geplanten Irak-Konferenz mit ihrem Amtskollegen aus Iran, Manuschehr Mottaki, zusammentreffen.

Washington - US-Außenministerin Condoleezza Rice ist zu einem bilateralen Treffen mit ihrem Kollegen aus Iran bereit. Ein solches Treffen mit dem Teheraner Außenamtschef Manuschehr Mottaki könnte am Rande der für Anfang Mai geplanten Regionalkonferenz mit den Außenministern von Iraks Anrainerstaaten stattfinden, sagte Rices Sprecher Sean McCormack. "Wenn es ein wichtiges Thema gibt, das sie ansprechen will, wird sie natürlich die Gelegenheit dazu nutzen", sagte der Sprecher. Als mögliches Thema nannte er den Vorwurf der USA, dass Iran Aufständische im Irak mit Waffen versorge. Ein Treffen mit Mottaki werde von der politischen Lage abhängen, sei grundsätzlich aber nicht ausgeschlossen.

Die USA lehnten bislang hochrangige Kontakte mit der iranischen Führung ab, der sie Unterstützung des Terrorismus im Irak, im Libanon und anderswo vorwerfen. Anfang vergangenen Monats waren hohe Diplomaten beider Länder bei einer Irak-Regionalkonferenz in Bagdad zusammengetroffen. Bei dem geplanten Ministertreffen im Mai soll es um die Frage gehen, wie die Regionalmächte im Nahen Osten in eine Friedensregelung für den Irak einbezogen werden können. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben