Update

Irak : Mindestens 30 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Bei einem Anschlag auf eine Moschee im Irak sind am Freitag mindestens 30 Menschen getötet worden.

Weitere 24 Menschen seien verletzt worden, als zwei Sprengsätze am Mittag vor dem Gotteshaus in der Stadt Bakuba explodiert seien, teilten Behördenvertreter mit. In der Moschee hatten sich Sunniten und Schiiten gemeinsam zu Freitagsgebeten versammelt. Ziel des Anschlags war den Angaben zufolge die Al-Salam-Moschee in Bakuba, eine Stadt, die etwa 60 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad liegt. Die beiden Bomben explodierten, als die Gläubigen nach dem gemeinsamen Gebet das Gebäude verließen.

Die Sicherheitslage im Irak hat sich im laufenden Jahr dramatisch verschlechtert. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden seit Jahresbeginn etwa 5000 Menschen getötet. (AFP)

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben