Irak : Mindestens 50 Tote bei Explosionen in Bagdad

In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Donnerstag mindestens 50 Menschen durch Bombenexplosionen getötet und mehr als 100 verletzt worden. Zwei Sprengsätze detonierten binnen weniger Minuten.

BagdadDie beiden Explosionen ereigneten sich in einem belebten Einkaufsviertel Bagdads. Die Bomben waren am Straßenrand versteckt und kurz hintereinander explodiert. Augenzeugen berichten, dass Dutzende Geschäfte beschädigt wurden.

In der Stadt Amara starben zwei irakische Soldaten, als Unbekannte aus einem vorbeifahrenden Auto das Feuer auf sie eröffneten, wie Sicherheitskräfte berichteten. In Diala im Norden kam ein Polizist bei einem Anschlag mit einer am Straßenrand versteckten Bombe ums Leben, vier weitere wurden verletzt.

Bereits am Montag waren bei zwei Bombenexplosionen in Bagdad 19 Menschen ums Leben gekommen. Im vergangenen Monat wurden bei Anschlägen von zwei Selbstmordattentäterinnen 99 Menschen getötet. (kek/dpa/AFP)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar